0Artikel im Warenkorb 

Ihr Warenlorb ist leer.

 

Wenn Sie bereits ein Konto besitzen, können Sie sich hier anmelden.

EUR

Startseite > Efox Nachrichten

Format-Test: Sony Xperia Tablet Z - leichtes Tablet mit Nehmerqualitäten


Am Tablet-Markt wird es eng, doch Sony geht die Sache mit einer gewissen Leichtigkeit an: Sein neuestes Modell für die Geräteklasse, das Xperia Tablet Z soll mit einem geringen Gewicht und Wasserfestigkeit die Käufer gewinnen. Format.at hat sich das Gerät über mehrere Tage genauer angesehen und in der Praxis getestet. 

Gleich der erste Eindruck: Das Ding ist wirklich sehr leicht, gerade im Vergleich zu anderen Tablets. Ein Blick auf das Faktenblatt (und später auf die Waage) zeigt: Es wiegt 500 Gramm. Das wird unter anderem dadurch erreicht, dass das Tablet besonders dünn ist (knapp sieben Millimeter) sowie durch den massigen Einsatz von Kunststoff. Allerdings wirkt das Xperia Z dadurch weniger stabil als andere Geräte - eine Schutzhülle scheint ratsam. Erstaunlicherweise ist gerade diese Leichtigkeit anfangs irritierend - man ist es offenbar eher gewohnt, schwerer Trümmer in Händen zu halten. Gerade bei längerer Nutzung zahlt sich das geringe Gewicht aber aus. 

Sehr starkes Display

Der 10,1 Zoll große Full-HD-Bildschirm (25,7 Zentimeter) liefert sehr gute Bilder, die Auflösung beträgt 1920 mal 1200 Bildpunkte. Gerade das Ansehen von Filmen oder TV-Sendungen erinnert wirklich an den "echten" TV-Genuss. Der Touchscreen reagiert auf Eingaben gut, aber nicht überragend schnell. Bisweilen muss man zwei-, dreimal aufs Display tippen, um eine Reaktion zu erhalten. Daür ist der Bildschirm kratzfest, verschmiert andererseits aber auch recht leicht - Fettfinger müssen aufpassen. Im Freien ist eine Verwendung bei halbwegs starkem Lichteinfall beinahe unmöglich - aber das ist ja bei allen Geräten dieser Art so. Eine Verwendung im Schwimmbad als E-Reader scheint wenig sinnvoll zu sein, außer man verhüllt sich oder versteckt sich in der Umkleidekabine.

Wieso überhaupt Schwimmbad? Nun ja, das Xperia Tablet Z ist wasserfest und staubdicht, laut Sony wurden dabei die "Schutzarten" IP55/IP57 erreicht. Das bedeutet: Staub kann dem Ding nichts anhaben, ebensowenig "zeitweiliges Eintauchen unter Wasser" bis zu einer Tiefe von einem Meter. Auch "Strahlwasser" - etwa aus einer Wasserleitung - macht dem Tablet nichts aus. Beim Testen dieser Wasserfestigkeit in einem Waschbecken bzw. unter dem Wasserstrahl zeigt sich: Das Tablet kriegt wirklich nichts ab. Allerdings muss darauf geachtet werden, die Verschlüsse an den Seiten zu schließen. Wer also unbedingt das Tablet in den Pool, die Wanne oder in sonstige flüssigkeitsgefüllte Behältnisse mitnehmen will: Ein unabsichtliches Untertauchen spielt keine Rolle.

3D-Sound nur bedingt hörbar

Die sonstigen Eigenschaften des Android-Tablets (Version 4.1) sind ansprechend, der 1,5 GHz-Snapdragon-Prozessor sorgt für rasche Abwicklung diverser Aufgaben. Die erwartungsgemäßen Einschränkungen ergeben sich bei Kamera und Lautsprechern: Die 8-Megapixel-Kamera ist höchstens für Schnappschüsse gut, mehr aber nicht. Aber wer will schon mit einem Tablet fotografieren? Genauso kann man fragen: Wer will am Tablet Musik hören? Die eingebauten Lautsprecher verheißen "3D Sourround Sound", doch das Feeling stellt sich nur ein, wenn man das Tablet ein paar Mal um den eigenen Körper kreisen lässt. Sonst empfiehlt sich der Anschluss externer Lautsprecher, beispielsweise via Bluetooth. 

Hinsichtlich sonstiger Ausstattung sei nur die Liste der Kürzel angeführt, die das Tablet beherrscht: DLNA, USB, NFC, LTE, HDMI-Ausgang und so weiter. Das Gerät kann auch als Universal-Fernbedienung für diverse andere Geräte dienen, etwa für den Fernseher. Diese Funktion haben wir in der Praxis allerdings nicht getestet, wir müssen dem Hersteller glauben, dass es funktioniert. 

Akku? Naja....

Der Akku soll eine Nutzungsdauer von bis zu zehn Stunden haben, in der Praxis zeigte er Schwächen: Intensive Nutzung des Tablets führte zu einem Ende nach rund fünf Stunden, beim Ansehen von Videos mit höherer Helligkeitseinstellung sogar deutlich früher. Damit ist das Xperia Tablet Z in dieser Hinsicht nicht schlechter als die meisten anderen Tablets dieser Klasse, aber auch nicht besser. Dafür wird das Gerät an der Rückseite nicht warm wie dies bei vergleichbaren Modellen der Fall ist. 

Bei geizhals.at derzeit ab rund 480 Euro (Version mit 16 GB, ohne LTE) erhältlich. Zum Vergleich: Das Samsung Note 10.1 kostet dort ab 410 Euro. 

Fazit

Das Sony Xperia Tablet Z ist dank Wasserfestigkeit und einem sehr guten Display eine interessante Alternative zu den bereits etablierten Tablets. Es ist besonders leicht und dünn, Minuspunkte gibt es für Kamera, Akkuleistung und Lautsprecher.
Kürzlich angesehene Artikel

Wenn Sie sich Artikel anschauen, werden wir dies aufzeichnen.