0Artikel im Warenkorb 

Ihr Warenlorb ist leer.

 

Wenn Sie bereits ein Konto besitzen, können Sie sich hier anmelden.

EUR

Startseite > Efox Nachrichten > Handy

iPhone 5S: Fingerabdruckscanner – ein guter Kompromiss oder schlechte Idee?

Apple selbst ist natürlich davon überzeugt, dass es eine gute Idee wäre, besser auf jeden Fall als ein Iphone 5s 3d Hüllenkomplett ohne jeden Schutz – wobei das Schutzniveau eines vierstelligen Zahlencodes schon fragwürdig ist – zu benutzen. Und immerhin rund die Hälfte der Iphone 5s Wifi Antenne-Nutzer verzichten bislang zumeist aus Bequemlichkeit auf die Codesperre. Für genau diese hat Apple den Fingerabdrucksensor eingebaut und es klingt natürlich nach einer Lösung, die mehr Sicherheit ohne Einschränkungen beim Komfort bietet. Zumindest in der Theorie. Auch Bruce Schneier bezeichnet diese Art der Authentifizierung als einen guten Kompromiss zwischen Sicherheit und Bequemlichkeit.
 
Also eine prima Idee? Nicht so wirklich, zumindest nicht nach Ansicht von Hamburgs Datenschutzbeauftragten Johannes Caspar und Anwalt Udo Vetter. Gegenüber dem Spiegel sprach sich der Datenschützer aus Hamburg ganz klar gegen solche Techniken aus:
 
Biometrische Merkmale kann man nicht löschen. Sie begleiten uns das Leben lang. Fingerabdrücke sollte man daher nicht für alltägliche Authentifizierungsverfahren abgeben, insbesondere wenn sie in einer Datei gespeichert werden.
 
Das ist schon eine grundsätzliche Absage, bei der es an sich gar keine weiteren Argumente braucht, wie die Frage danach, wo die Fingerabdrücke – bzw. die daraus erzeugten eindeutigen IDs – am Ende landen. Apple sagt, dass sie nur auf dem Gerät gesichert werden und keine App Zugriff darauf hat. Aber selbst wenn es anders wäre und irgendein US-Geheimdienst diese Daten bekäme, dann dürfte Apple das wohl kaum ausplaudern.
Kürzlich angesehene Artikel

Wenn Sie sich Artikel anschauen, werden wir dies aufzeichnen.